Fallbeispiele

Was denkst du über verschiedene Themen? Wie würdest du in verschiedenen Situationen reagieren?

Wie würdest du Probleme lösen?

 

Schreibe einfach ein Kommentar dazu und diskutiere mit!

Du hast ein Fallbeispiel? Dann eröffne mit einem ersten Kommentar eine neue Diskussion.

(Achte bei deinem Fallbeispiel auf den Datenschutz und anonymisiere!)

Fallbeispiel 1


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sebastian (Dienstag, 22 Mai 2018 15:23)

    In einer familienähnlichen Wohngruppe leben 6 Kinder im Alter von 5-6 Jahren. Ich bin Praktikant. Mit J. spiele ich Memory. Dabei fällt mir seine Merkfähigkeit auf. Dies kommuniziere ich ihm auf wertschätzende Art und Weise. Die folgenden Tage möchte J. nun immer wieder Memory mit mir spielen. Auf meine Vorschläge auch andere Kinder mit einzubeziehen reagiert er gar nicht. Auch etwas anderes möchte er nicht spielen. Wie soll ich mich verhalten?

  • #2

    Laura Deins (Donnerstag, 28 Februar 2019 11:30)

    hallo,
    ich würde mir gerne eine Lösung zu den Fallbeispielen anschauen da ich noch nie eine analysiert habe und bald selbst eine schreiben muss.

  • #3

    Julia Sunshine (Sonntag, 22 September 2019 07:21)

    Hallo Zusammen,

    Ich bin aus der Elternzeit zurück und nun als Erzieherin in der Krippe eingestiegen! Davor war ich viele Jahre in einem Kindergarten.

    Wir haben in der Eingewöhnung ein Kind, Junge, 2 Jahre (Familie stammt aus Mazedonien) der sich einfach nicht eingewöhnt.

    Er ist nun seit drei Wochen bei uns, und erste Trennungsversuche im Garten endeten mit großen Geschrei und er ließ sich auch nicht beruhigen.

    Selbst wenn ich -mittlerweile- mit ihm alleine zum wickeln gehe, schreit er. Obwohl die Bezugsperson im Gruppenraum sitzt.

    Weitere Trennungsversuche fanden nicht statt, da wir eine komplett neue Gruppe haben und ich die anderen Eingewöhnungskinder nicht stressen oder gar verschrecken möchte.

    Ab morgen werden wir wieder einen Versuch starten.

    Was kann ich tun? Bin echt verzweifelt und es schlägt mir auf den Magen.

    Habe schon mehrere Ideen durchdacht...
    Z.B. ganz früh bringen lassen, Bezugsperson geht gleich ... dann muss er aber vielleicht nach einer Stunde (wenn überhaupt) schon wieder abgeholt werden.

    Oder die Bezugsperson dabei lassen und um zehn, zur Gartenzeit trennen... so Pläne ich es jetzt. Dann sind auch die anderen Kinder weniger belastet.

    Könnt ihr mir weiterhelfen? Sicher habt ihr auch schon mehr Erfahrung....

    Vielen lieben Dank, Julia Sunshine

Fallbeispiel 2


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sebastian (Dienstag, 22 Mai 2018 15:27)

    In einer familienähnlichen Wohngruppe leben 6 Kinder im Alter von 5-6 Jahren. Als Praktikant sehe ich, wie sich zwei Kinder im Sandkasten über eine Schaufel streiten und beginnen, sich mit Sand zu bewerfen. Als ich zu ihnen gehe und sie bitte damit aufzuhören, antwortet mir eines der Kinder:"Du hast hier gar nichts zu sagen!" Wie soll ich mich in dieser Situation verhalten?


Fallbeispiel 3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0